Kaffeepflanze

In der Genossenschaft werden die Kaffeesprösslinge gezüchtet.
Die Sprösslinge spriessen in der Pergaminhülle, welche sie später
abstossen. Wenn die Kaffeebäumchen ca. 6 Monate alt sind,
werden sie in die Plantagen verpflanzt.



  


Die fünfgliedrigen Blüten sind weiss und erinnern in Duft, Farbe und auch ein
wenig in der Forma an Jasmin. Sie stehen gehäuft in den Blattachsen, ver-
blühen in relativ kurzer Zeit und sind nur wenige Stunden befruchtungs
fähig. Nach 3-4 Tagen fallen die Blüten ab. Die Blüte setzt nach der
Trockenperiode, unmittelbar nach den ersten Regenfällen ein. Eine
ausgewachsene Kaffeepflanze kann 30'000 - 40'000 Blüten tragen.
Die vergleichsweise lange Blütenperiode unterteilt sich in
Vor-, Haupt- und Nachblüte.

 



 

Sie kann zur gleichen Zeit Blüten, 
unreife grüne und reife rote
Kaffeekirschen tragen.

 

 

 

 


 

Ernte gut, alles gut. Der Zeitpunkt der Ernte ist unterschiedlich
und hängt von der geografischen Lage, dem Klima, der Höhenlage
und der Jahreszeit im Anbaugebiet ab. Die purpurroten, reifen
Kaffeekirschen werden in der Regel von Hand gepflückt. Der Ertrag
eines Kaffeebaums schwankt beim Arabica zwischen 500 und 1500 g
und beim Robusta zwischen 500 und 2000 g grünen Kaffeebohnen.